Kundenservice 05041 80-2840
Stromstörung 05041 802941
Gasstörung 0800 428-2266
Wasserstörung 0800 028-2266
Störung der Wärmeversorgung 05041 996927

Detailansicht

12.11.2019

Ideenwerkstatt für ein klimafreundliches Springe

Klimaschutzagentur und „Springe in die Zukunft“ laden ein

Samstag, 16. November, 13 bis ca. 16 Uhr, beim DRK.

Ein Ideenworkshop bildet den Abschluss der Bürgerbeteiligung im Projekt „SPRINGE in die Zukunft“. Zu der Veranstaltung am Samstag, 16.11. von 13 bis ca. 16.15 Uhr laden die Stadt und die Stadtwerke Springe sowie die Klimaschutzagentur Region Hannover ins DRK-Haus, An der Bleiche 4-6 in Springe ein. 

In den vergangenen Monaten wurden bereits viele Informationsveranstaltungen, die Eisblockwette oder auch Exkursionen im Rahmen des Projektes angeboten. Nun möchten der Sanierungsmanager Boris Schwitalski sowie Julia Michalczyk von der Klimaschutzagentur, die Ansprechpartner und Macher für die Erarbeitung der energetischen Quartierskonzepte in Springe sind, noch einmal mit allen Springer Bürgerinnen und Bürgern sowie Initiativen vor Ort Ideen für Klimaschutzmaßnahmen sammeln. „Wir wollen die Springer Einwohner dazu einladen, mit uns und vor allem miteinander zum Thema Klimaschutz ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns sehr, wenn wir viele Interessierte zu unserer Ideenwerkstatt begrüßen können. Jeder Beitrag ist willkommen und wichtig“, so Boris Schwitalski. Die Ideen sollen dann im Konzept von „SPRINGE in die Zukunft“ näher ausgearbeitet werden, so dass sich das Sanierungsmanagement daran in den kommenden Jahren bei der Umsetzung orientieren kann.

Die Schwerpunktthemen, die näher beleuchtet werden sollen sind: Erneuerbare Energien, nachhaltiges Wohnen, klimagerechte Mobilität, nachhaltiger Konsum sowie Kommunikation und Vernetzung. Die Themen sollen im konkreten Bezug zur Stadt Springe betrachtet werden. Zunächst werden Visionen und Ziele zu diesen Themen an von Experten betreuten Stellwänden gesammelt. Anschließend werden an den unterschiedlichen Thementischen konkrete Ideen zur Zielerreichung formuliert.

Weitere Informationen zum Projekt und zum Ablauf des Ideenworkshops unter www.springeindiezukunft.de

Anmeldungen sind erwünscht an j.michalczyk(at)klimaschutzagentur.de 

Zur Einstimmung auf das Thema empfehlen wir auch die Kinokirche am Fr.15.11.: „Tomorrow“ – Die Welt ist voller Lösungen“

Hintergrund des Projekts SPRINGE in die Zukunft: 

In der Springer Kernstadt werden im Auftrag der Stadt sowie der Stadtwerke Springe drei energetische Quartierskonzepte erarbeitet: Nord, Mitte und Süd. Die Begrenzung orientiert sich am Trassenverlauf des Fernwärmenetzes. Ziel bei der Erarbeitung durch die Klimaschutzagentur Region Hannover ist es, energetische, städtebauliche, baukulturelle, wohnungswirtschaftliche und soziale Aspekte und Potenziale für eine klimaneutrale Quartiersentwicklung aufzubereiten. Diese Kenntnisse sollen mit dem Ausbau der Fernwärme verknüpft werden. 

Konkret sollen für die Quartiere energetisch und wirtschaftlich sinnvolle Sanierungsmaßnahmen für Einzelgebäude entwickelt werden. Auch städtebauliche Aspekte für die Quartiere werden untersucht, die sich beispielsweise aus Anforderungen der Entwicklung bei der E-Mobilität oder durch Verbesserungen im Radverkehr ergeben könnten. Es ist eine intensive Beteiligung aller Akteure vor Ort sowie der Bürgerinnen und Bürger geplant, die sich mit ihren Ideen einbringen können. Auch intensive Energieberatungen werden während des einjährigen Projektverlaufs allen Bürgerinnen und Bürgern angeboten. www.springeindieZukunft.de


Kundenbüro
Zum Oberntor 19
31832 Springe
Mo. und Di. 9:30 - 13:00 Uhr und 14:30 - 17:00 Uhr
Mi. 9:30 - 13:00 Uhr
Do. 9:30 - 13:00 Uhr und 14:30 - 18:00 Uhr, Fr. 9:30 - 14:00 Uhr
Kontakt
Impressum
Datenschutz