Presse und Aktuelles

Stadtwerke Springe investieren in Ladesäuleninfrastruktur für die E-Mobilität

5 neue Ladesäulen gewährleisten gute Versorgung

Zur Versorgung der E-Autos in Springe investieren die Stadtwerke Springe in fünf neue Ladestationen in Springe und den Ortsteilen. Ende Oktober werden die neuen Ladetanksäulen in Springe Auf dem Burghof, an den Bahnhöfen Springe, Völksen, Bennigsen und in Eldagsen an der Langen Straße betriebsbereit sein. 

Die Ladesäulen sind mit jeweils zwei Ladepunkten á 22 kW mit Typ 2 Ladebuchsen bestückt.

Ladesäulen werden mit regenerativ erzeugtem Strom versorgt

Die Ladesäulen werden klimafreundlich mit regenerativ erzeugtem Strom versorgt. Das Projekt zur Förderung der E-Mobilität wird unterstützt durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

 „Mit dann sechs öffentlichen Ladesäulen an denen je zwei Fahrzeuge aufgeladen werden können, ist Springe ganz vorne dabei in Sachen Ladeinfrastruktur!“, ist der Aufsichtsratsvorsitzende, Bürgermeister Christian Springfeld  sichtlich begeistert. Besonders freut ihn, dass an den Ladesäulen der zertifizierte Ökostrom der Stadtwerke „Springe|Natustrom“ angeboten wird. „Den gibt es auch für zu Hause!“, wirbt der Bürgermeister für das klimaneutrale Produkt.

„Dass die Elektromobilität CO2-neutral und damit klimaschonend gewährleistet werden kann, ist besonders hervorzuheben“, so Stadtwerke Geschäftsführer Marcus Diekmann, damit sind die Springer auf den Weg zur klimaschonenden Kommune wieder einen großen Schritt weiter“. 

Pressearchiv